Unerwünschter Besuch eines alten Bekannten!

Nachdem ich schon mehrere Wochen mit einer hartnäckigen Erkältung kämpfe, die immer mal wieder besser bzw. schlimmer wurde, hatte ich nun das Gefühl, dass es mit meiner Gesundheit wieder aufwärts geht. Doch weit gefehlt. Es gab da einen, der nur darauf lauerte, dass ich mich in Sicherheit fühlte.

In der Vorschule erkrankten mehr als die Hälfte aller Kinder an Windpocken. Zum Glück hatte ich die ja bereits als Kind, so drohte von dort keine Gefahr auf kleine Pusteln. Letzten Freitag hatte ich plötzlich einen starken Druck im linken Ohr und hörte schlecht auf dieser Seite und ich glaubte, dass die Erkältung sich jetzt auf die Ohren ausweitete. Mittags ließ dieser Druck dann nach und ich bekam plötzlich Gleichgewichtsstörungen mit starker Übelkeit. Ich fuhr schnell nach Hause, da ich nicht wusste, ob dieser Zustand schlimmer wird und ich dann vielleicht nicht mehr mit dem Auto nach Hause fahren konnte. Zu Hause schlief ich drei Stunden. Danach fühlte ich mich etwas besser. Am Sonnabend ging es mir wieder etwas besser, so dass ich die Gleichgewichtsstörungen der Erkältung zuschob allerdings war nach wie vor dieser Druck auf dem Ohr. Sonntagmorgen wachte ich um 5:30 Uhr auf!!! Alles um mich herum drehte sich. Es spielte keine Rolle ob ich lag, stand oder saß. Dieser Zustand hielt über 6 Stunden an. Es war schon beängstigend. Am Montag früh rief ich dann bei der Vårdcentralen an. Ich hinterließ auf dem Band meine Nachricht und bekam vom Band einen Termin für den Rückruf der Schwester genannt. Dieser erfolgte dann auch pünktlich und nach Schilderung meiner Symptome bekam ich dann einen Termin beim Arzt am Vormittag. Nach der Untersuchung und eines Bluttestes hieß die Diagnose „Virusinfektion des Gleichgewichtsnervs im linken Ohr“. Therapie: ein paar Tage zu Hause bleiben und ausruhen. Ich habe dann ein wenig im Internet recherchiert, da ich ja wissen wollte, mit wem ich es da zu tun hatte. Und siehe da, dieser kleine fiese Virus gehört zur Familie der Herpes-Viren genauso wie der Windpockenvirus. Ein Schelm der böses dabei denkt…

Virus?

Ich hoffe nun, dass der Sonntag der Höhepunkt war und es langsam wieder besser wird. Etwas wackelig fühle ich mich noch. Das Gute ist nur, es ist wie mit den Windpocken, man soll diese Infektion nur einmal im Leben bekommen.

2 Antworten auf „Unerwünschter Besuch eines alten Bekannten!“

  1. Der freche Eindringling hat auffallende Ähnlichkeit mit einem Troll…
    Bloß gut, dass Euer telefonisches medizinisches Hilfsnetz so zuverlässig ist!
    Wir hoffen auf gute Besserung und gründliche Ausheilung dieser gemeinen Attacke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.