… ein Traum wird Wirklichkeit

Vor einigen Jahren erlagen auch wir dem Schwedenvirus. Seitdem ließ er uns nicht mehr los. Die Natur, die Ruhe und auch die Menschen faszinierten uns. Jeden Urlaub verbrachten wir in diesem schönen Land. Wir erlebten jede Jahreszeit. Im Februar 2010 kämpften wir uns auf der Fahrt zu unserem Ferienhaus in Arvika durch den schlimmsten Schneesturm der letzten 50 Jahre (lt. schwedischer Tagespresse). Im Frühjahr konnten wir beobachten, wie die Natur förmlich explodierte. Im Sommer genossen wir das Baden in den Mälaren und anderen schönen Seen und freuten uns über reichlichen Fischfang und im Herbst sammelten wir körbeweise Pilze. Wir fühlten uns hier so wohl, dass der Wunsch, hier auch zu leben, immer größer wurde. Im Sommer 2011 kauften wir uns ein typisches Schwedenhaus. Wir haben lange danach gesucht, aber dann war es Liebe auf den ersten Blick.

Jetzt leben wir unseren Traum.

Was wir dabei alles so erleben, wollen wir hier erzählen.

Frühjahrskur für unsere Hecke

Unsere zweite Aroniahecke war einem ziemlichen Konkurrenzkampf mit einwachsendem Gras und Unkraut ausgesetzt. Das zeigte sich besonders im Wachstum und beim Fruchtansatz. Daher haben wir beschlossen, ihr eine Frühjahrskur zu gönnen.

Wir entfernten das Gras und Unkraut, das sich zwischen die Sträucher gedrängt hatte, düngten die Pflanzen, legten Unkrautvlies aus und bedeckten alles mit Rindenmulch, um Feuchtigkeit in der Erde zu halten. Jetzt sieht es nicht nur wieder gut aus, sondern die Hecke hat jetzt auch alle Voraussetzungen um gut zu wachsen, Licht, Nährstoffe, Wasser.

Wir hoffen, dass sie es uns mit reichlicher Ernte dankt. 😀

Jordgubbar

Trotz seiner Arbeiten am Bau hat Uwe Zeit gefunden, die Erdbeerzelte aufzustellen. Wenn alles gut geht, haben wir zu Midsommar wieder eigene frische Erdbeeren. 😎

Frohe Feiertage

Frohe Weihnachten für euch alle und passt gut auf euch und eure Lieben auf.

Bleibt gesund und kommt gut in ein hoffentlich besseres neues Jahr.

 

Weihnachtsgebäck

In diesem Jahr habe ich nicht nur Plätzchen gebacken, sondern auch Stollen mit Mandelmassefüllung. Als Uwe die Mengen sah, bekam er erstmal einen Schreck, wer das alles essen soll. Am 1. Advent haben wir die erste große Stolle angeschnitten und am 3. Advent waren bereits 2 große aufgegessen. Uwes Fazit: Es hätten sehr gern mehr sein können. Ich merke es mir für den November 2021. 😀

„Weihnachtsgebäck“ weiterlesen