Sommerreise Teil 1 – Selma Lagerlöfs Mårbacka

In diesem Sommer machten wir eine kleine Reise. Sie führte uns nach Mårbacka in Värmland in das Haus von Selma Lagerlöf, nach Falun in Dalarna zur Skisprunganlage, in das Haus vom Maler Carl Larsson und in die Kupfergrube und nach Gävle im Gästriksland an die Ostseeküste.

Selma Lagerlšf i 50-ŒrsŒldernFoto: A. Blomberg, Stockholm.
Quelle: marbacka.com
P1050666
Selma Lagerlöfs Mårbacka

Selma Lagerlöf wurde am 20. November 1858 auf Mårbacka in Östra Ämtervik geboren. Nach dem Tod ihres Vaters verlor die Familie den Hof, aber durch ihre literarischen Erfolge konnte sie ihn 1907 zurückkaufen. Sie benutzte Mårbacka zuerst als Sommerhaus. 1921 – 1923 ließ sie das Haus nach Zeichnungen des Architekten Isac Gustaf Clason zu seinem heutigen Aussehen umbauen. In ihrem Testament bestimmte sie, dass Mårbacka als ein Museumshof für die Allgemeinheit in dem Zustand erhalten bleiben soll, den der Hof zu ihren Lebzeiten hatte.

salong_MAR_004
SALON
Quelle: marbacka.com

In dem hübsch eingerichteten Salon empfing Selma Lagerlöf ihre Gäste. Im Salon teilte sie auch am Heiligen Abend die Geschenke für ihre Angestellen und deren Familien aus.

bibl_MAR_010
BIBLIOTHEK
Quelle: marbacka.com

Die Bibliothek ist der vornehmste Raum des Hauses. Hier entstanden viele der bekannten Werke von Selma Lagerlöf. Hier saß sie auch, wenn sie all die Briefe aus Schweden und der ganzen Welt beantwortete.

koket-LARGE
KÜCHE
Quelle: marbacka.com

Die Küche mit dem AGA-Herd. Der Herd war ein Geschenk seines Erfinders Gustaf Dalén, Physiknobelpreisträger von 1912.

Von nah und fern kamen Besucher, um das sagenumwobene Mårbacka zu sehen. Ein Professor aus Argentinien war so begeistert von dem Herd, dass er zu Hause in Argentinien seiner Frau davon berichtete. Natürlich wünschte sie sich ebenfalls einen solchen Herd.

Der Professor zerbrach sich den Kopf, wie er das anstellen sollte, da er keine Adresse hatte. Doch dann hatte er eine zündende Idee, als er sein eigenes Foto des Herdes betrachtete. Die Adresse stand ja auf dem Herd.

AGA in Schweden bekam einen Brief mit der Adresse:

AGA patent, Luckan ska vara stängd, Sverige

(AGA Patent, Die Luke soll geschlossen sein, Schweden)

Der Brief kam ohne Probleme an und befindet sich noch heute hinter Glas in der AGA Firmenzentrale.

Der Garten

P1050661 P1050658P1050660 P1050663 P1050668

Eine Antwort auf „Sommerreise Teil 1 – Selma Lagerlöfs Mårbacka“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.