Wasserleitungsbau hinter dem Haus und seine Folgen

Bei unseren Fassadenarbeiten im letzten Jahr wurde der Außenwasseranschluß entfernt. Der musste jetzt ersetzt werden.

Was da so für Steine zum Vorschein kamen.

Der erste Teil ist geschafft und wieder zu gemacht.
Wir hoffen, dass die Isolierung reicht.
Da unser Rehbock seinen gewohnten Weg über den Hof nicht mehr nehmen konnte, ohne sich seine Rehbeinchen zu brechen, wich er auf eine andere Strecke aus und entdeckte dabei unsere Tulpen und Krokusse. Wie man sieht, konnte er nicht widerstehen.
Da blieb uns nichts anderes übrig, als ihn auszusperren.
Der Wasseranschluss ist an seinem Platz.
Die Gabione ist mit Steinen gefüllt.
Und auch im Kaninchenstall ist der Anschluss fertig. Die Isolierung wird dann vor dem Winter noch erledigt.
Unser Rehbock kam noch einmal zurück und hat sich mit einem Geschenk entschuldigt. 😀

Eine Antwort auf „Wasserleitungsbau hinter dem Haus und seine Folgen“

  1. Als Frühjahrs-Urlaubsgast habe ich große Freude daran, den Einzug in die Dohlen-Villa und den Werdegang der nach aussen gelegten Wasserleitung hier noch einmal zu sehen…..
    und vielen lieben Dank für das wunderschöne Empfangs-Foto auf Eurer Seite – es ist ja
    Empfangsfoto auch für den Midsommer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.