Eine Türöffnung in der Kellerwand strapaziert die Nerven

Um die Türöffnung in die Kellerwand zu sägen, haben wir uns eine Ringsäge ausgeliehen. Leider funktionierte es nicht so, wie Uwe gehofft hatte, da die Säge dauern stehen blieb. Uwe war ziemlich gefrustet.

.

.

Nach dem die Bodenplatte fertig war, haben wir einen neuen Versuch gestartet und uns ein anderes Modell ausgeliehen. Diese Säge war nicht ganz so schwer, wie die erste, aber es reichte trotzdem für Muskelkater.

.
Der Anfang ist gemacht. Man kann sich schon durchzwängen.
Uwe kann wieder lächeln.
Die Brocken werden abtransportiert.
Die Kellerwand ist auf jeden Fall sehr solide gebaut.
Die Öffnung ist fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.