Die Kellerwände entstehen

Die Wände werden jetzt geklebt. Die erste Schicht ist die schwerste. Da muss alles ganz genau passen und ausgemessen werden.

Es geht los.

.
Der Meister bei der Arbeit.
.
.
.
.
Man kann die Räume schon erahnen.
Die Tür zum Garten.
Beim Pause machen erwischt.
.
.
.
.
Die Wände wachsen und das Wetter spielt zum Glück mit.
Fleißig, fleißig
Die Garageneinfahrt und das Fenster vom Gästezimmer.
Und die Rückseite, Tür zum Garten und Fenster im Saunakeller.
Schwarzblocker gegen Feuchtigkeit und Dämmung kommen auf die Wand. Dann kann wieder verfüllt werden.
Die U-Schalen für den Ringbalken.
.
Stahlkörbe flechten für den Ringbalken
Der Blick von oben auf die Garage und das Gästezimmer.
Und der Saunaraum.
.
Der erste Stahlkorb liegt im Ringbalken.
.
Der Flur im Keller vom Saunaraum aus gesehen, links geht es ins Gästezimmer, nach rechts in den Keller vom jetzigen Haus.
.
Die nächsten Körbe sind fertig.
Und liegen im Ringbalken.
.
Die ersten U-Schalen sind mit Beton verfüllt.
Während der Ringbalken aushärtet, gehen die Arbeiten außenherum weiter.
.
.
Uwe hat auch eine Lösung für Regenwetter.
.
Es wird verfüllt.
.

Eine Antwort auf „Die Kellerwände entstehen“

  1. Ihr Lieben, es ist grossartig, was Ihr da „auf die Beine stellt“. Es ängstigt mich ein bisschen, wenn ich vergesse, dass ich 83 Jahre alt bin. Ihr seid noch so wundervoll jung und habt für Euch den richtigen Zeitpunkt , Eure gemeinsamen Begabungen und Eure Mut und Freude zusammengepackt dafür. In meiner
    Ursprungsfamilie gab es für mich spürbar nie dergleichen. Umso mehr schaut Vati mit bewunderndem Verständnis zu Euch hinüber .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.